Getarnte Spionagekamera – die diskrete Überwachung

23. Dezember 2017

 

Wo eine offensichtliche Videoüberwachung nicht der richtige Weg zum Ziel und eine vorsichtige und diskrete Vorgehensweise nötig ist, ist eine getarnte Spionagekamera der richtige Helfer. Mittlerweile ist der Bedarf an diesen Kameras so stark gestiegen, dass es einen großen Markt mit vielen Varianten gibt. Die getarnte Spionagekamera ist eine Form der Minikamera. Allerdings bietet sie den Vorteil, dass nicht erst ein passendes Versteck zum Platzieren gesucht werden muss. Diese Kameras bringen ihr Versteck quasi mit.

Die Kamera in alltäglichen Gebrauchsgegenständen integriert

Wer bei sich zu Hause zum Beispiel Beweise für Diebstähle finden will, integriert eine solche Kamera einfach in seine Wohndekoration. Die Spionagekamera in der Dekobox ist für diesen Zweck hervorragend geeignet. Platziert in einem Regal oder auf einem Schrank vermutet niemand eine Kamera. Ebenfalls gut auf Dauer in Räumlichkeiten zu postieren ist die Kamera in einer Wanduhr. Uhren sind so alltäglich, dass sie niemandem verdächtig vorkommen. Gleiches gilt für die Variante in einem Wandbild.
Auch typische Büroartikel gibt es mittlerweile mit Minikameras ausgestattet. In einem Regal voller Aktenordner fällt der spezielle Ordner mit integrierter Kamera niemandem auf. Das Bedürfnis, in einen Mülleimer zu schauen, hält sich im Allgemeinen eher in Grenzen. Daher ist die getarnte Spionagekamera in einem kleinen Tischmülleimer nahezu perfekt. 
Was aber, wenn ich die Kamera eher für unterwegs brauche oder sie nicht fest an einem Ort bleiben soll? Auch dafür gibt es mittlerweile viele Varianten. Die Laptoptasche mit Kamera eignet sich besonders für Meetings, Geschäftsreisen oder auch für die Arbeit unterwegs von Detektiven oder Journalisten. Aber auch, wer kein Laptop braucht, hat eine gute Möglichkeit, bei der Arbeit oder anderswo unterwegs, getarnt zu filmen: Die Brotdose mit Kamera macht es möglich. Denn einen Snack kann man eigentlich immer dabei haben und in fremde Brotdosen wird in der Regel nicht geschaut. Es gibt also im Prinzip für jeden Zweck die passende Tarnung.

Was zeichnet die getarnten Spionagekameras aus und was können sie?

Neben ihren perfekten Tarnungen bieten die Kameras natürlich auch die besten technischen Voraussetzungen und eine einfache Bedienung. Die kleine Linse ist fast unsichtbar verbaut. Statt mit Akkus werden diese Kameras mit Batterien betrieben. In der Regel reichen 3 AA Batterien für ca. 8 Stunden Laufzeit. Ein Stempel im Bild gibt Aufschluss über Datum und Uhrzeit der Aufnahmen. Eine Aufnahme ist sowohl dauerhaft als auch bei Bewegungserkennung möglich. Die integrierten Mikrofone bieten eine hohe Audioqualität. Eine Software, die es zu der getarnten Spionagekamera gibt, und mit deren Hilfe sich eine Vielzahl von Einstellungen bequem am PC einrichten lassen, rundet das ganze System ab. 
Alles in allem also der perfekte kleine Helfer für eine diskrete Überwachung.

suprcomonlineshop

Erstellt mit
Jetzt kostenlos
Shop eröffnen

 Einloggen

 |Ausloggen

 | Adminbereich| Ausloggen

suprS